Gefährliche Drogen

BITBURG. (red) Nach dem Thema "Party im Krankenwagen" laden die Veranstalter des Bitburger Gesundheitsforums am 30. Juni zum Vortrag "Plastische Chirurgie der weiblichen Brust" ein.

Das Bitburger Gesundheitsforum - eine Initiative des Clemens-August-Krankenhauses Bitburg, der Kreisärzteschaft Bitburg-Prüm sowie der Katholischen Familienbildungsstätte Bitburg - ist mit seinen Vorträgen zu medizinischen Themen, die gesellschaftlich relevant sind, schon längst zu einer festen Einrichtung geworden. "Party im Krankenwagen" lautete das Thema der vierten Veranstaltung in diesem Jahr mit den Referenten Dr. med. Alexander Marcus (Chefarzt Kinder- und Jugendpsychiatrie Krankenanstalt der Borromärinnen Mutterhaus Trier), Dr. med. Hans-Jürgen Götte (Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie Bitburg), Josef Fuchs (Sozialpädagoge beim Caritasverband Westeifel) und Waltraud Berger (Gemeindereferentin Bitburg). Götte erläuterte die Veränderungen im Bereich der Party- und Feierkultur. Dabei sei festzustellen, dass sich das Trinkverhalten von Jugendlichen in den vergangenen ein bis zwei Jahrzehnten grundlegend verändert habe. Auffallendste Veränderung sei, dass häufiger im öffentlichen Bereich - etwa in Parks und bei Bushaltestellen - getrunken werde. Marcus zeigte den Teilnehmern anschließend in einem computerunterstützten Bildervortrag die von Jugendlichen heute vorzugsweise konsumierten psycho-aktiven Substanzen wie Cannabis, Amphetamine, Ecstasy und Alkohol und erläuterte deren gesundheitsschädliche Wirkung. Es sei besorgniserregend, dass immer mehr Jugendliche zu den so genannten Partydrogen greifen. Süßer Spaß mit Nebenwirkungen

Auch "Alcopops" waren ein Thema. Diese seit einigen Jahren im Handel befindlichen Getränke enthalten etwa zwei Schnapsgläser hochprozentigen Alkohol, schmecken sehr süß und sehen ansprechend bunt aus. Auch diese von Jugendlichen gern konsumierten Getränke haben große gesundheitsschädliche Nebenwirkungen. Zum Abschluss stellten Sozialpädagoge Fuchs und Gemeindereferentin Berger die Risiken und Schutzmaßnahmen vor, die Jugendliche vor dem Konsum solcher Drogen bewahren sollen. Der nächste Vortrag im Rahmen des Bitburger Gesundheitsforums ist am Donnerstag, 30. Juni, 19 Uhr, in der Aula des Schulzentrums St. Matthias (Prümer Straße 18b). Der Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe des Clemens-August-Krankenhauses, Dr. med. Josef-Spanier, referiert über das Thema "Plastische Chirurgie der weibliche Brust".

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort