Gegen die Einsamkeit

Die Bitburger Tafel ist im vergangenen Jahr von vielen Vereinen, Schulen und Privatleuten unterstützt worden. Darunter waren auch die Realschule St. Matthias sowie die Grund- und Hauptschule St. Nikolaus und die Realschule in Neuerburg.

Bitburg. (red) Die Schüler der Realschule St. Matthias, Bitburg haben in einer Aktion haltbare Lebensmittel für die Bitburger Tafel gesammelt. Durch das große Engagement der Schüler, Eltern und Lehrer lagen am Ende Produkte wie Reis, Mehl, Tee oder Nudeln zur Weitergabe bereit. Die Schülervertretung ließ es sich nicht nehmen, bei der Verteilung der Lebensmittel die ehrenamtlichen Helfer der Tafel zu unterstützen. Die Spende übergaben die Schüler und Vertrauenslehrer Winfried Hermes an Bernd Kruse von der Bitburger Tafel.

Auch die Schüler der Grund- und Hauptschule St. Nikolaus und der Realschule in Neuerburg haben sich für die Bitburger Tafel engagiert. Zahlreiche Sachspenden, Lebensmittel und Kleidung haben sie zusammengetragen, die sie zusammen mit einer Geldspende von 2500 Euro überreichten (der TV berichtete).

Alle diese Spenden ermöglichen solche Aktionen wie das Begegnungsfest für alleinstehende Menschen, das das Team der Bitburger Tafel und der Pfarrgemeinderat St. Peter an Weihnachten organisiert hatte. Etwa 40 Menschen waren der Einladung gefolgt. Unter musikalischer Mitwirkung von Melanie Wagner, Martin, Julian und Thomas Comes, Philipp Verkoyen, den Kindern aus Bitburg-Liebfrauen und dem Kinderchor aus Bitburg St. Peter unter Leitung von Franz-Matthias Köster sowie Texteinlagen von den Mitarbeitern wurde das Programm gestaltet. Das Essen wurde gestiftet von Hotel Simonbräu, Bitburg. Der Pfarrgemeinderat und das Team der Bitburger Tafel sind sich einig, dass dieser Begegnungsnachmittag auch im zukünftigen Veranstaltungskalender einen wichtigen Platz einnimmt.

Mehr von Volksfreund