Geld für den Hochwasserschutz

Geld für den Hochwasserschutz

Mainz/Bitburg. (red) Das Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz hat im Rahmen der Förderung wasserwirtschaftlicher Maßnahmen einen Zuschuss in Höhe von 85 800 bewilligt. Dies hat die SPD-Landtagsabgeordnete Monika Fink mitgeteilt.

Verwendet wurde und wird das Geld zur Beseitigung von Unwetterschäden an Bachläufen (der TV berichtete). Der Süden der VG Bitburg-Land war am 13. Juli 2006 von einem Unwetter heimgesucht worden. Bei dem Regenereignis handelte es sich nach den Aufzeichnungen des Deutschen Wetterdienstes für die Station Speicher um mehr als ein 100-jähriges Regenereignis. Dadurch entstanden auch Schäden an verschiedenen Bächen der Region: dem Falzerbach bei Idesheim, dem Teitelbach bei Idenheim, Dahlem und Sülm und dem Eulbach bei Trimport. Die Verbandsgemeinde hatte unmittelbar nach dem Unwetterereignis, in Abstimmung mit der SGD Nord, Regionalstelle Trier, Sofortmaßnahmen eingeleitet. Im Rahmen dieser Maßnahmen wurden Gefahrstellen beseitigt und größere Folgeschäden vermieden. Die übrigen Unterhaltungsmaßnahmen stehen in diesem Jahr an. Alle Gewässerunterhaltungsmaßnahmen werden in naturnaher Bauweise ausgeführt.

Mehr von Volksfreund