1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Gelungener Jahresabschluss

Gelungener Jahresabschluss

DUDELDORF. (red) Die Abschlussübung der Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde Bitburg-Land hat in der Ortsgemeinde Dudeldorf stattgefunden.

Die Jugendfeuerwehren Dudeldorf, Wolsfeld, Biersdorf am See-Wiersdorf-Niederweiler, Bettingen-Olsdorf, Brecht, Sülm-Röhl-Scharfbillig, Meckel, Messerich-Ingendorf und Bickendorf-Ließem-Nattenheim waren auf dem Schulhof der Grundschule Dudeldorf zur Übungsbesprechung und Einweisung eingetroffen. Wehrführer Fritz Brüders erläuterte den Jugendwarten, Bürgermeister Jürgen Backes, Wehrleiter Hermann Schilz sowie seinen Stellvertretern Josef Raskop und Klaus-Peter Dimmer und Sachbearbeiter Rainer Schuch die Ausgangslage für die Übung. In der Firma Elm-Plastik, im Gewerbegebiet Dudeldorf, war durch einen technischen Defekt ein Brand ausgebrochen. Das Gebäude stand in seiner gesamten Ausdehnung in Flammen. Die Nachbargebäude waren durch Funkenflug gefährdet. So stellte sich den beteiligten Jugendfeuerwehren die Übungslage dar. Um 14 Uhr heulten in Dudeldorf die Sirenen, die Übung hatte begonnen. Die Jugendfeuerwehren Dudeldorf und Wolsfeld nahmen die Brandbekämpfung vor. Die gefährdeten Nachbargebäude wurden von den Jugendfeuerwehren Biersdorf am See-Wiersdorf-Niederweiler, Bettingen-Olsdorf und Messerich-Ingendorf geschützt.Tolles Engagement der Jugendlichen

Die Aufgabe der Wasserversorgung war den Jugendfeuerwehren Brecht, Meckel, Sülm-Röhl-Scharfbillig und Bickendorf-Ließem-Nattenheim übertragen worden. Insgesamt mussten über 400 Meter B-Schlauch verlegt werden, um die Einsatzkräfte an der Brandstelle mit Löschwasser zu versorgen. An der Übung nahmen insgesamt 132 Personen teil. Bei der anschließenden Übungsbesprechung dankte Bürgermeister Jürgen Backes den Jugendlichen für die sehr gute Leistung und das Engagement bei der Übung. Die Übung habe gezeigt, dass die Jugendfeuerwehren eine sinnvolle Einrichtung für den Erhalt der Freiwilligen Feuerwehren seien, führte er weiter aus. Sein Dank galt aber auch den Jugendwarten für die geleistete Arbeit und die Übernahme der sehr anspruchsvollen Führungsaufgabe. Der Jugendfeuerwehr Dudeldorf sprach Bürgermeister Backes seine ausdrückliche Anerkennung für die Ausrichtung der Abschlussübung aus. Die Neugründung der Jugendfeuerwehr Dudeldorf hatte am 18. Mai 2006 stattgefunden. Der Freiwilligen Feuerwehr Dudeldorf dankte er für die Unterstützung bei der Übung, besonders Wehrführer Fritz Brüders und seinem Stellvertreter Mario Brüders für die Anlegung und Ausarbeitung der Übung. Wehrleiter Hermann Schilz sprach den Jugendlichen ein Kompliment aus für die gezeigte Leistung. Die Übung sei gut vorbereitet gewesen und die an die einzelnen Jugendfeuerwehren gestellten Aufgaben seien zur vollsten Zufriedenheit ausgeführt worden.