1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Genossenschaft übernimmt Schulgelände

Schlüsselübergabe macht die Sache perfekt : Genossenschaft übernimmt Schulgelände in Speicher

Jetzt ist es offiziell: Die Genossen vom Gymnasium Speicher übernehmen die zwei Schulgebäude vom Eifelkreis.

Landrat Joachim Streit (FWG) und Geschäftsbereichsleiter Martin Olinger haben am Dienstag einen symbolischen Schlüssel an die Vorsitzenden Alwin Ersfeld und Rudolf Becker überreicht und damit den Kaufvertrag über einen ebenso symbolischen Betrag von einem Euro besiegelt.

„Mit der Übernahme haben wir Fakten geschaffen“, sagt Alwin Ersfeld. Dies sei ein großer Schritt in diesem für die Schule wichtigen Jahr. Denn der Kauf der beiden Gebäude mache es leichter, dort tätig zu werden. Es stehen nämlich umfangreiche Bauarbeiten an.

Die Genossenschaft plant, das Erdgeschoss im Fachklassentrakt samt Türen, Böden und Elektrik bis zum Herbst zu sanieren und dort Klassenräume und eine Mensa einzurichten. Zudem läuft die Erneuerung des Daches des anderen Gebäudes seit Dezember.

Die Übernahme ist aber auch ein Meilenstein in der Geschichte des einst umstrittenen Projektes. Landrat Streit sieht die Bildungslandschaft in der Verbandsgemeinde Speicher inzwischen gut aufgestellt. Das Gymnasium, sagt er bei der Schlüsselübergabe, sei längst ein Standortvorteil.

Dies unterstreicht auch VG-Bürgermeister Manfred Rodens (CDU): „Nach zwei, drei Jahren wird das Gymnasium voll akzeptiert.“ Was sich auch in den bislang 43 Anmeldungen fürs neue Schuljahr niederschlägt. Die Gründung habe darüber hinaus viel Gutes zur Entwicklung der Kommune beigetragen.