Gentlemen präsentieren Grammy-Gewinner

Gentlemen präsentieren Grammy-Gewinner

Sie haben noch lange nicht genug: Micha Mayer, Markus Bong und Dominik Hoffmann, die Verantwortlichen hinter dem erfolgreichen Konzert-Projekt "Gentlemen of Sound", das in diesem Jahr zum dritten Mal stattfinden soll. Mit dabei ist diesmal Grammy-Gewinner Andy Haderer. Musikfreunde sollten sich den 25. April schon einmal dick im Kalender anstreichen.

Arzfeld/Prüm. "Wir haben bisher immer nur positive Rückmeldungen bekommen", sagt Dominik Hoffmann, der die Pressearbeit für die Organisatoren übernommen hat. "Die Halle war jedes Mal komplett gefüllt, allein im vergangenen Jahr waren es tausend Leute. Solange das so bleibt, wollen wir weitermachen." Deshalb gehen die "Gentlemen of Sound" in diesem Jahr in die dritte Runde - der Trierische Volksfreund präsentiert das Konzert.

Das Konzept hat sich einfach bewährt: Die beiden musikalischen Leiter der Musikvereine Ammeldingen und Eschfeld, Micha Mayer und Markus Bong, stellen ein Orchester aus den besten Musikern der Region zusammen. Dazu kommen ein paar ausgewählte Solisten, sowohl aus dem Eifelkreis als auch aus ganz Deutschland. Einer der Höhepunkte wird der Auftritt von Andy Haderer mit dem Flügelhorn und der Trompete sein, der mit der WDR-Big-Band einen Grammy-Award gewonnen hat. Auch Sängerin Meike Anlauff wird wieder mit dabei sein. Doch nicht nur die Solisten sind absolute Meister ihres Fachs, auch für die Orchestermitglieder wollen Mayer und Bong nur die Besten. Die folgen dem Ruf aus Arzfeld immer gerne, so Hoffmann. Das ist auch wichtig, denn ein großes Budget steht den Organisatoren nicht zur Verfügung. Finanzieren muss sich das Projekt ausschließlich aus den Einnahmen.

Auch musikalisch unterscheiden sich die Gentlemen of Sound von normaler Musikvereins-Musik, berichtet Hoffmann: "Bei uns geht es querbeet mit einer Riesenbandbreite, von Phil Collins über Toto bis hin zu klassischer Musik. Da ist für jeden was dabei, es wird auf jeden Fall ein musikalischer Leckerbissen."

Doch damit sich das Orchester einspielen kann, muss natürlich geprobt werden. Bei Musikern, die aus allen Ecken des Eifelkreises kommen, kein leichtes Unterfangen. So müssen vier bis fünf gemeinsame Proben und eine Gesamtprobe einen Tag vor dem großen Auftritt reichen. "Aber bei den hervorragenden Musikern war das bisher noch nie ein Problem", sagt Hoffmann.

Der Vorverkauf für das Konzert, das in diesem Jahr am Samstag, 25. April, in der Sporthalle in Arzfeld stattfinden wird, hat noch nicht begonnen, wird aber rechtzeitig bekannt gegeben.

Weitere Informationen zum Programm und zu den Künstlern gibt es auch im Internet unter www.gentlemen-of-sound.de.