Gerutscht und verletzt

BITBURG-PRÜM. (uhe) Eine Schwerverletzte, eine Leichtverletzte und einige Blechschäden sind die Bilanz des verschneiten Wochenendes.

In Prüm-Walcherath verunglückte am Samstagvormittag eine 22-jährige Frau aus Köln, als sie mit ihrem Auto auf der B 265 in Richtung Losheim unterwegs war. Weil sie vermutlich zu schnell fuhr, geriet sie auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn ins Schleudern, prallte gegen die Böschung des Straßengrabens und durchbrach anschließend einen Weidezaun. Die nicht angeschnallte Fahrerin erlitt schwere Wirbelsäulenverletzungen und einige Brüche. Die Feuerwehr Prüm musste die Verletzte mit der Rettungsschere aus dem Auto befreien. Nach Erstbehandlung durch einen Notarzt wurde die Frau vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand Sachschaden von 5000 Euro. Weitere Einsätze, die auf schwierige Straßenverhältnisse zurückzuführen waren, hatte die Polizei in der verschneiten Nacht von Sonntag auf Montag und am gestrigen Vormittag. Auf der Landesstraße 12 bei Merlscheid stieß ein Fahrzeug gegen einen Baum, nachdem es von der Straße geschlittert war. Der Fahrer blieb unverletzt. Auf der B 51 knallte ein Auto bei Reuth erst gegen die Leitplanke bevor es von einem weiteren Fahrzeug erwischt wurde. Eine Beifahrerin wurde dabei leicht verletzt. Im Zuständigkeitsbereich der Polizei Bitburg gab es in der Nacht zum Montag einen Unfall mit leichtem Sachschaden auf der B 50 zwischen Bitburg und Spangdahlem, weil ein Fahrer mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen war. Weitere leichte Unfälle wegen Schneeglätte gab es gestern auf dem Bitburger Flugplatzgelände, wo ein Fahrzeug gegen einen Laternenmast stieß und in der Bitburger Albachstraße, wo drei Fahrzeuge in einen leichten Unfall verwickelt waren. Grund waren die schlechten Reifen des Unfallverursachers. Ebenfalls leicht gekracht hat es auf der B 418 zwischen Echternacherbrück und Minden und in Neuerburg. Verletzt wurde dabei jedoch keiner.

Mehr von Volksfreund