Geschichte hinter Glas

BITBURG. (har) In einigen Schaufenstern zu sehen ist die Ausstellung "Bitburg im Zeitraffer", die an das Erscheinungsbild der Stadt vor 1944 erinnert. Zu gewinnen gibt es im Rahmen der Schau Preise im Gesamtwert von 1500 Euro.

So langsam füllen sich die Schaufenster in der Innenstadt mit den Tafeln der Ausstellung "Bitburg im Zeitraffer", die in den kommenden Wochen an das im Bombenhagel des Jahres 1944 untergegangene alte Bitburg erinnert soll. Noch nicht alle Betriebe, die eine Teilnahme zugesagt hatten, haben die insgesamt rund 100 Tafeln mit den fotografischen Ansichten aus der Zeit zwischen 1900 und 1944 ausgestellt. Trotzdem lassen die jetzt schon vorhandenen Schautafeln bereits interessante Einblicke in die Stadtgeschichte zu. Ein Blick in die Schaufenster lohnt sich dabei doppelt. Zum einen bieten sich dem Betrachter oft unbekannte Ansichten, zum anderen gibt es mehrere Einkaufsgutscheine zu gewinnen. Unter den richtigen Antworten der historischen Stadtrallye "Bitburg bringt die Zeit ins Spiel" werden Preise im Gesamtwert von 1500 Euro verlost. Außerdem läuft in mehreren Bitburger Geschäften derzeit die Aktion "Die D-Mark lebt". Die teilnehmenden Betriebe nehmen während der Laufzeit der Aktion D-Mark an.