Geschichte und Kino

Weltgeschehen steht im Mittelpunkt der Kino-Reihe "Geschichte und Kino", die der Geschichtsverein "Prümer Land" am 9. April um 19.30 Uhr im Eifel-Kino-Center mit einem Film "Goodbye Bafana " über Nelson Mandela fortsetzt.

Prüm. (red) An diesem Kinoabend geht es um den preisgekrönten Film, der das Leben des großen südafrikanischen Volkshelden Nelson Mandela zeigt.

Der Spielfilm erzählt von dem südafrikanischen Rassisten James Gregory, der als Gefängniswärter auf Robben Island arbeitet und dessen Leben sich durch die Begegnung mit einem schwarzen Gefangenen, den er zwanzig Jahre lang bewacht, grundlegend verändern wird. Der Name des Gefangenen lautet: Nelson Mandela.

Freundschaft, Versöhnung, Hoffnung und Aufbruch - erzählt von der schicksalhaften Beziehung zwischen dem zu lebenslanger Haft verurteilten schwarzen Anti-Apartheid-Kämpfer Nelson Mandela und seinem weißen Gefängniswärter James Gregory.

Basierend auf den Memoiren von James Gregory schuf Regisseur Bille August mit dem Kinofilm "Goodby Bafana" ein bewegendes Plädoyer für die menschliche Kraft zu Umkehr und Neuanfang und setzt Nelson Mandela ein Denkmal. In der Rolle des Nelson Mandela glänzt Dennis Haysbert.

Kinokarten gibt es im Vorverkauf zum Preis von sechs Euro in den Prümer Buchhandlungen Behme und Hildesheim sowie im Eifel-Kino-Center. Kartentelefon: 06551/2489 und 06551/ 95250.