Geschichten aus Athen

BITBURG. (jör) Die Theater-Arbeitsgemeinschaft (Theater-AG) des St. Willibrord-Gymnasiums führte das Shakespeare-Stück "Sommernachtstraum" auf.

Die Sonne senkt sich langsam über dem Schulgebäude des St. Willibrord Gymnasiums. Der Innenhof, wo alle gespannt auf den ersten Akt des Sommernachtstraums warten, ist in ein buntes Farbenmeer getaucht. Eine kühle Brise verschafft den Zuschauern etwas Abkühlung. Etwa 160 Zuschauer sind gekommen, um an diesem Abend die Premiere des Theaterstückes Sommernachtstraum in Bitburg zu erleben. Unter ihnen einige ehemalige Schüler des Gymnasiums. Dann endlich ist es soweit. Etwa 24 Nachwuchsschauspieler bereiteten sich seit Schuljahresbeginn auf diesen Moment vor. Mit viel Applaus wurden die Mimen begrüßt. Nun lag es an ihnen, etwas von dieser Freude zurück zu geben. Und das tat das Ensemble auch. Hermia, Theseus, Lysander und alle anderen der "Athener-Saga" sprühten vor Spielfreude. Von der anfänglichen Nervosität war nach ein paar Sätzen nichts mehr zu spüren. Nach einer kurzen Pause näherte sich das Stück seinem Höhepunkt und dann unweigerlich auch seinem Ende. Die schauspielerische Leistung der Darsteller aus den verschiedensten Klassen des Gymnasiums wurde mit einem lautstarken, minutenlangen Applaus gefeiert. Dass das Theater überhaupt stattfinden konnte, ist auch ein Verdienst der Lehrer. In Eigenarbeit wurde so zum Beispiel der Thron des Theseus fertiggestellt.