Gespenster in der Grube

BIRGEL. (fpl) Der Naturschutzbund (Nabu) Obere Kyll und die Birgeler Jugendgruppe "Schlossgespenster" befreien eine Sandgrube von hinderlichem Bewuchs. Treffpunkt ist am Samstag, 30. Oktober, 9.30 Uhr, an der Grube links von der Bundesstraße am Ortsausgang Richtung Hillesheim.

In den Sandhängen brüteten früher Uferschwalben, die Hänge sind außerdem Lebensraum von Wildbienen, die ihre Niströhren in den Sand graben. Das entbuschte Material wird für das Birgeler Martinsfeuer gesammelt. Weitere Informationen zu dieser Aktion und zum Naturschutz des Nabu Obere Kyll allgemein gibt die Geschäftsstelle des Verbands in Lissendorf, Telefon 06597/3072.