Gesundheitspolitik zum Lachen

"Gute Besserung", ein Schwank über Ärzte, Patienten und schamlose Pharmavertreter, hat am ersten Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember, Premiere im Bürgerhaus in Biersdorf. Weitere fünf Aufführungen gestaltet die Theatergruppe Biersdorf im Januar im Haus Beda in Bitburg.

Biersdorf/Bitburg. (red) "Gute Besserung", das aktuelle Stück der Theatergruppe Biersdorf zur Gesundheitsreform, zieht nicht nur über Ärzte her, sondern auch über Patienten und Pharmavertreter. Premiere ist am Freitag, 25. Dezember, im Bürgerhaus in Biersdorf. Anschließend gibt die Gruppe Gastspiele im Festsaal des Hauses Beda in Bitburg, am Samstag, 9. Januar, 20 Uhr, Sonntag, 10. Januar, 14.30 Uhr, Samstag, 16. Januar, 20 Uhr, Sonntag 17. Januar, 14.30 Uhr sowie am Samstag, 23. Januar, um 20 Uhr.

Der Inhalt: Dr. Klaus Sommer und seine macht- und geldgierige Frau Marlene führen eine gut gehende Arztpraxis, klagen aber ständig über die Auswirkungen der Gesundheitsreform. Sie bevorzugen deshalb Privatpatienten. Und der kriminelle Pharmavertreter Paul Pille testet gefährliche neue Medikamente ausgerechnet an der Hypochonderin Eleonore von Himmelsberg.

Der Eintritt beträgt sieben Euro, für Mitglieder der Kulturgemeinschaft und Schüler 6 Euro. Karten gibt es in der Geschäftsstelle der Kulturgemeinschaft Bitburg im Rathaus, Zimmer 113/114, Telefon 06561/6001-225.