Gewerbeverein ändert Konzept für Bitburgs Weihnachtsmarkt

Gewerbeverein ändert Konzept für Bitburgs Weihnachtsmarkt

Der Bitburger Gewerbeverein hat das Konzept für den Weihnachtsmarkt komplett erneuert. Eckpunkte der Änderungen sind im Arbeitskreis Stadtmarketing am Dienstagabend erstmals vorgestellt worden. Statt vier Wochen konzentriert sich der Markt 2011 auf eine Woche. Möglicher Standort: das Stadthallen-Gelände.

Bitburg. Die Sache mit dem Bitburger Weihnachtsmarkt ist schwierig: Zuletzt war der Markt zwischen den beiden Zentren am Rathaus und am Postplatz zerrissen und jenseits der Eröffnungsveranstaltung nur mäßig besucht. Der Gewerbeverein stand unter Zugzwang.
Zumal der Postplatz wegen eventuell noch in diesem Jahr beginnenden Bauarbeiten als Veranstaltungsort flach fällt. In der Sitzung des Arbeitskreises Stadtmarketing berichtete Bürgermeister Joachim Kandels, das die Bitburger Braugruppe ihr Gelände vor der Stadthalle anbietet. Hanno Kurth, Zweiter Vorsitzender des Gewerbevereins, hält das für eine gute Alternative. Ob es so kommt, wird der Gewerbeverein in seiner nächsten Sitzung entscheiden. Fest steht bereits:
Kürzer: Der Markt wird von vier auf eine Woche von Freitag, 9. Dezember, bis Sonntag, 18. Dezember, verkürzt. Zusätzlich gibt es einen verkaufsoffenen Adventssonntag am 27. November mit Programm in der Innenstadt.
Kleiner: Statt zwei Bühnen soll es nur noch eine geben. "Wir werden in eine qualifizierte Eröffnungs- und Schlussveranstaltung investieren", sagt Kurth. Wer auftritt, ist noch offen. scho

Mehr von Volksfreund