Gewitzt geschwitzt

BITBURG. (red) Mit dem Aquamax 2003 wurde vergangene Woche das Cascade in Bitburg ausgezeichnet. Das für seine ideenreichen Aktionen bekannte Erlebnisbad konnte sich mit seiner ausgefallenen Werbekampagne für die neue Saunawelt eindrucksvoll gegen die nationale Konkurrenz durchsetzen.

Verliehen wurde der Preis von der Arbeitsgemeinschaft Bäder des VKU (Verband kommunaler Unternehmen e.V.) in Nordrhein-Westfalen. Sie setzt sich zusammen aus Mitgliedsunternehmen, die Badbetriebe in Eigenregie betreiben. Die Arge Bäder verleiht jährlich den Marketingpreis "Aquamax" für besonders gelungene Marketing- und Werbekonzepte. Jedes Mitgliedsunternehmen kann eine oder mehrere seiner Marketingaktionen des vergangenen Jahres mit Konzept, Daten und Fakten versehen, einreichen. Die ursprünglich für Nordrhein-Westfalen ausgeschriebene Aktion hat sich mittlerweile im gesamten Bundesgebiet etabliert. In einem eintägigen Workshop werden die Aktionen vorgestellt und bewertet. Der diesjährige Gewinner war die "Schweiß für Holz"- Kampagne des Bitburger Erlebnisbades. Dabei setzte sich das Cascade unter anderem gegen die Aktionen der Berliner Bäderbetriebe durch.Feuerholz gegen Schwitzvergnügen

Horst Werner, Geschäftsführer des Cascade: "Die Resonanz der Aktion war riesig. Zahlreiche Sauna-Freunde waren unserem Aufruf gefolgt und durften im Tausch gegen Feuerholz kräftig in der neuen Cascade Saunawelt schwitzen. Der Erfolg der Aktion war so gewaltig, dass sich unsere Saunameister eingehend Gedanken um die Lagerung der eintreffenden Fuhren machen mussten." Heiko Jakobs, Geschäftsführer der Firma marktfaktor GmbH, Gesellschaft für Marketing, Werbung, PR und Vertrieb, die seit einem Jahr die Werbe- und Marketingkonzepte des Cascade entwickelt: "Die Arbeit für das Cascade ist eine spannende Sache und zeigt, dass gute Ideen immer Konjunktur haben. Wir freuen uns, auch in Zukunft die Kampagnen des Cascade mit zu gestalten."Innovative Aktionen in der Saunawelt

Aber es geht nicht alleine um Spiel - Satz - Sieg: Sehen und von anderen lernen ist Ziel dieses Wettbewerbs. Denn jede Anregung, die die Teilnehmer mit nach Hause nehmen, inspiriert zu weiteren innovativen Aktionen und kommt letztlich jedem einzelnen Schwimmbadbesucher zugute. Trotzdem ist natürlich immer ein wenig sportlicher Wettkampfgeist dabei, und so spricht denn auch Freude aus der Stimme von Horst Werner, Geschäftsführer des Cascade: "Wir sind sehr stolz, dass wir uns mit unserer Idee gegen die starke Konkurrenz durchsetzen konnten. Das vergleichsweise kleine Budget, mit dem wir angetreten sind, und der Erfolg zeigen, dass Kreativität und innovatives Marketing auch mit geringen Mitteln möglich ist." Für alle, die sich davon überzeugen wollen, dass das Cascade die Bezeichnung Saunawelt verdient, bietet die römische Thermennacht am 25. Oktober von 20 Uhr bis 4 Uhr eine gute Gelegenheit. Gladiatoren, römische Kochkunst und viele Attraktionen erwarten alle Saunafreunde. Gewinnen kann jeder, der sich von Gaius Julius Jauch beim großen Quiz fragen lässt: "Wer wird Legionär?" Ein feld-herrliches Vergnügen.