Pasta aus Bitburg Generationenwechsel beim Tiefkühlspezialisten Giacobbe

Bitburg · Der Bitburger Tiefkühlspezialist „Giacobbe“ ist nicht unbedingt bei Endverbrauchern ein Begriff, dabei ist die Wahrscheinlichkeit hoch, schon einmal ein Produkt gegessen zu haben. Das Unternehmen ist unter anderem einer der deutschen Marktführer für die Belieferung von Systemgastronomie und Großküchen mit Lasagne und anderen Pastasorten.

 Rainer Nels (rechts) hat sich als Geschäftsführer von Giacobbe verabschiedet. Jakob Hübinger hat die Funktion nun übernommen.

Rainer Nels (rechts) hat sich als Geschäftsführer von Giacobbe verabschiedet. Jakob Hübinger hat die Funktion nun übernommen.

Foto: TV/Frank Auffenberg

„Von Bitburg aus in die ganze Welt“ – wer diesen Satz liest, denkt mit hoher Wahrscheinlichkeit wohl erst einmal ans Bier. Nicht umsonst wird die Kreisstadt auch landläufig als Brauereistadt bezeichnet, dabei könnte sie sich locker mit einem weiteren Namen schmücken: Pastastadt. Was nämlich vielen Eifelern nicht sofort bewusst ist, von Bitburg aus beliefert der Tiefkühlspezialist Giacobbe seit 1993 Gerichte im großen Maßstab an die Systemgastronomie, den Zustellgroßhandel sowie Catering-Firmen aus. „Los ging es mit Lasagne. Die ist noch immer ein wichtiges Standbein, aber das Angebot reicht heute viel weiter“, sagt Geschäftsmitbegründer und langjähriger Geschäftsführer Rainer Nels. Er hat sich nun in den Ruhestand verabschiedet.