1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Vortrag: Gläubige lauschen Vortrag über Pater Pio

Vortrag : Gläubige lauschen Vortrag über Pater Pio

(red) Pater Pio von Pietrelcina (1887-1968) war ein Kapuzinermönch, der über 50 Jahre an seinem Körper die Wundmale Jesu trug. In Biloaktion erschien er schon zu Lebzeiten Menschen auf der ganzen Welt, obwohl er den Konvent seines Klosters in San Giovanni Rotondo kaum verließ.

Er hatte die Gabe der Seelenschau, konnte schweben und durch seine Fürsprache bei Jesus geschahen unzählige Wunder. Dieses Thema hatten die Pfarreiengemeinschaft und die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) Schönecken-Waxweiler aufgegriffen und zu einem Vortrag über den italienischen Heiligen in das Dechant-Faber-Haus nach Waxweiler eingeladen. Der Referent und Buchautor Matthias Dippel sprach zwei Stunden in der Prümtalgemeinde vor mehr als 100 Gläubigen über seine „Mission der 7 Wege“. „Alle haben den Geist Pater Pios gespürt“, waren sich die Zuhörerinnen und Zuhörer einig.   Foto: Pfarrer Georg Josef Müller