1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Glaube im Alltag zum Thema Stille Nacht

Glaube im Alltag : O du fröhliche Weihnachtszeit

Hoffnung ist während der Pandemie so wichtig

Klar ist: Die Coronazahlen sind nicht so, wie wir sie wünschen.Viel wurde auch darüber gesprochen, ob Weihnachten stattfinden kann und gefeiert werden darf. Als ob ein Geburtstag ausfallen würde, nur weil keine Party stattfindet oder ein Winter ausfallen könnte, wenn der erwartete Schnee nicht fällt. Es entspricht dann lediglich häufig nicht unseren Erwartungen und wenn diese nicht erfüllt werden, kann es zu Enttäuschungen kommen.

Unabhängig von der Anzahl der Menschen, mit denen wir Weihnachten verbringen dürfen, unabhängig davon, ob wir vor dem Lockdown noch Weihnachtsgeschenke besorgen konnten und unabhängig von der Anzahl der Menschen, die in diesem Jahr an Heiligabend in den Gotteshäusern Platz finden und nicht singen dürfen, es gibt die beruhigende Gewissheit: Weihnachten wird stattfinden!

Stille Nacht, heilige Nacht, alles schläft, einsam wacht...  Mit diesem Lied und wenn dann die Lichter  Heiligabend am Weihnachtbaum angehen, geht mir immer wieder das Herz auf. Wir feiern die Geburt Jesu und freuen uns – alleine, zu zweit oder im kleinen Familienkreis.

Auch zur Zeit der Geburt Jesu gab es widrige Umstände und die stille Nacht hat das Wunder geschehen lassen, welches bis heute bei vielen Menschen  wirkt. Und natürlich dürfen wir traurig sein, dass in diesem Jahr alles anders und nicht alles gut ist. Aber mit der Geburt Jesu wird uns Hoffnung gebracht. Hoffnung, die wir während der Coronapandemie ganz besonders brauchen. Ich wünsche ein gesegnetes und schönes Weihnachtsfest und bleiben Sie gesund.