Glaube im Alltag

Beim längst überfälligen Frühlingsputz meines Schreibtisches fiel mir in der letzten Woche eine wunderbare Fabel des Theologen Sören Kierkegaard in die Hände. Er beschreibt darin den "Zustand der Christen".

Ich finde diese Fabel passt noch sehr gut zum vergangenen Pfingstfest. Deshalb, und weil man hin und wieder bestehende "Zustände" mit Humor betrachten sollte, möchte ich Ihnen diese Fabel erzählen: Die Christen leben wie Gänse auf einem Hof. An jedem siebten Tag wird eine Parade abgehalten, und der beredsamste Gänserich steht auf dem Zaun und schnattert über das Wunder der Gänse. Erzählt von den Tagen der Vorfahren, die einst zu fliegen wagten und lobt die Gnade und Barmherzigkeit des Schöpfers, der den Gänsen Flügel und den Instinkt zum Fliegen gab. Die Gänse sind tief berührt, senken in Ergriffenheit die Köpfe und loben die Predigt und den beredsamen Gänserich. Aber das ist auch alles. Eines tun sie nicht - sie fliegen nicht. Sie gehen zum Mittagsmahl. Sie fliegen nicht, denn das Korn ist gut und der Hof sicher. Soweit die Fabel ..., wirklich nur eine Fabel ? Ich werde weiter darüber nachdenken! Ein schönes Wochenende wünsche ich Ihnen. Hilde Telkes, Gemeindereferentin in der Pfarreiengemeinschaft Neuerburg

Mehr von Volksfreund