GLAUBEN IM ALLTAG

Übermorgen jährt sich zum 499. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen Martin Luthers vom 31.10.1517. Damit wird das Jahr des Reformationsjubiläums eingeläutet. In unserer Region feiert die Evangelische Kirche im Rheinland das Jubiläum mit einem Zitat von Hanns-Dieter Hüsch: "Ich bin vergnügt, erlöst, befreit".

Weg zum Himmel geöffnet


Hier spiegelt sich eine Menge Freude darüber wider, dass Jesus meine Schuld am Kreuz bezahlt hat und mir im Vertrauen auf ihn den Weg zum Himmel öffnet. Martin Luthers Anliegen war, die bestehende katholische Kirche in einen Reformprozess zu bringen. Missstände wie der Ablasshandel und die Käuflichkeit kirchlicher Ämter spielten dabei ebenso eine Rolle wie der Wunsch, die Aussagen der Bibel als verbindliche Richtschnur kirchlicher Entscheidungen zu erhalten. Die Übersetzung des Neuen Testaments ins Deutsche, begleitet von der Erfindung des Buchdrucks, machte das Evangelium von Jesus einer viel größeren Öffentlichkeit zugänglich und Menschen im Glaubensleben mündiger. Luther hatte auch eine Antwort auf seine eigene Frage, ob er vor Gott im Gericht bestehen kann, entdecken dürfen: Mit der Vertrauensbeziehung zu Jesus bekommen wir Anteil an seiner Gerechtigkeit, so dass wir vor Gott bestehen können. Zwei Bibelworte wurden für ihn unter anderem wegweisend: "... errette mich durch deine Gerechtigkeit" (Ps. 31, 2b) und "Der Gerechte wird aus Glauben leben." (Rö. 1,17b). Obwohl von Luther zunächst nicht beabsichtigt, entstand dann doch im Laufe der Auseinandersetzungen eine eigene Evangelische Kirche. Katholische und Evangelische Kirche in Deutschland sind im Laufe der Zeit Schritte der Annäherung gegangen, auch wenn immer noch Unterschiede erkennbar sind. Umso erfreulicher sind deshalb ökumenische Veranstaltungen, Begegnungen und Aktionen.Christusfest an Pfingsten


Im Zeichen von 500 Jahre Reformation laden das Bistum Trier und die Evangelische Kirche im Rheinland gemeinsam ein zum Ökumenischen Christusfest am Pfingstmontag, dem 5. Juni 2017 auf die Festung Ehrenbreitstein in Koblenz. Hans-Ulrich Ehinger, evangelischer Pfarrer in Bitburg