1. Region
  2. Bitburg & Prüm

GLS serviert Eifel-Qualität

GLS serviert Eifel-Qualität

PRÜM. (red) Die Grenzlandschau/Comisa (GLS) setzt auf Qualität – nicht nur bei ihren rund 200 Ausstellern. Besonders prominent vertreten sind diesmal auch die Produkte der Dachmarke Eifel, und zwar im Festzelt von Werner Arens.

So kann man sich den Besuch der Grenzlandschau schmecken lassen: Im Zelt von Festwirt Werner Arens kommen vom 27. April bis 1. Mai vor allem Produkte der Dachmarke Eifel auf den Tisch. "Wir haben auch in der Vergangenheit bereits verstärkt Eifel-Produkte eingesetzt. Und in unserem Hotel machen wir das sowieso", sagt Arens. Bei der GLS soll dieses Angebot noch aufgestockt werden und sich auch auf der Speisekarte wiederfinden: "Wir bieten etwa zehn Gerichte an, die Eifeler Produkte enthalten." Dazu gehört alles, was aus der Region stammt und in der mobilen Küche bei der GLS verarbeitet werden kann - vom Eifeler Sauerbraten bis zum Wascheider Ziegenkäse und der Eifeler Kaffeetafel. Auch Eifel-Getränke sollen auf der Karte stehen. Für Arens ist das ein logischer Schritt: Die GLS mit rund 25 000 erwarteten Besuchern sei einfach die beste Plattform für die Qualitätsprodukte aus der Region. Und Arens sei wiederum der richtige Partner für die Regionalmarke, sagt deren Geschäftsführer Markus Pfeifer: "Wir freuen uns, dass wir Betriebe haben, die mit so viel Engagement und Herzblut für die Produkte geradestehen. Da können wir mit unserer Marke richtig Leistung zeigen." Die GLS beginnt am Freitag, 27. April, und dauert bis Dienstag, 1. Mai. Weitere Informationen bei der Tourist-Information Prümer Land, Telefon 06551/505, E-Mail: ti@pruem.de, Internet: www.gls-comisa.de