1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Goldener Oktober in der Eifel

Goldener Oktober in der Eifel

MONSCHAU. (dpa) Der bisher "goldene Oktober" hat die Tourismus-Bilanz in Eifel und Sauerland ordentlich aufpoliert.

Nach dem durchwachsenen Sommer mit Fußball-WM und verregnetem August haben die beiden sonnigen Herbstferien-Wochen in Nordrhein-Westfalen der Eifel gut getan, teilte die Monschau Touristik mit. "Dieses schöne Wetter hat uns noch einmal einen Schub gebracht", sagte Sprecherin Barbara Frohnhoff. Vor allem die Gastronomie profitiere davon. Herausragend war nach Angaben der Branche das vergangene Wochenende: Die Wanderparkplätze waren voll und die Eifelstädtchen bevölkert. Auch Tourismus-Betriebe rund um den Biggesee im Sauerland sind nach den Ferien zufrieden: "Das Wetter hat uns getragen und einiges rausgerissen", sagte Ulla Staude von Biggesee-Tourismus. Gastronomie, Beherbergungsbetriebe und Ausflugsziele seien mit der Resonanz zufrieden, auch wenn es überall noch freie Kapazitäten gab. Auch in Winterberg sind die Ferien nach Auskunft einer Sprecherin "gut gelaufen". Viele Gäste seien gekommen, um zu wandern oder mit dem Motorrad durch das Sauerland zu fahren. In Winterberg sorgte zudem die vor Kurzem eröffnete "Panorama-Erlebnisbrücke", eine spektakuläre Aussichtsbrücke, für zusätzliche Ausflügler. Einige Besucher seien eigens wegen dieser neuen Attraktion an der Winterberger Bobbahn gekommen, sagte die Sprecherin. Auch der Freizeitpark "Fort Fun" bei Bestwig ist mit dem Geschäft in den Ferien zufrieden. Rund 350 Gäste bei Rangertouren in Vogelsang

Am Sonntag war dort die Saison zu Ende gegangen. Für 2007 werde jetzt an einer neuen spektakulären Indianer-Stuntshow gearbeitet. "Insbesondere die zweite Ferienwoche ist bombig gewesen", sagte Staude. Sie betonte aber, dass mit dem Ende der Ferien die Saison noch nicht vorbei ist. "Wir hoffen weiter auf einen goldenen Herbst." Die Personenschifffahrt auf den Seen im Sauerland habe noch bis Ende Oktober Saison. Im Nationalpark Eifel entwickeln sich die geführten Wanderungen mit Rangern zu den Rennern. An den letzten beiden Wochenenden nahmen rund 350 Gäste an den Rangertouren teil. Der Andrang auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Vogelsang war so groß, dass kurzfristig eine zusätzliche Gruppe eingerichtet wurde.