Goldsuche im Gaytal-Park

KÖRPERICH-OBERSGEGEN. (ew) Die Ferien haben begonnen und mit ihnen der TV-Ferienspaß. Auftakt war gestern im Gaytal-Park in Körperich-Obersgegen.

Die 21 Teilnehmer kamen zum Teil aus Leiwen, Wincheringen, Wittlich und Trierweiler. Alle hatten eines gemeinsam: Sie hatten den TV-Ferienspaß im Gaytal-Park gewonnen. Lisa aus Trierweiler freute sich sehr: "Ich wollte schon immer mal in den Gaytal-Park", sagte sie. Das es geklappt hat, war für sie wie ein vorgezogenes Geburtstaggeschenk, denn heute wird sie zehn Jahre alt. Mit Förster Peter Kluth gingen die Kinder in Begleitung ihrer Mütter auf Abenteuer-Umwelt-Tour durch den Gaytal-Park. Ziel war der nahe gelegene Gaybach. Ausgerüstet mit Eimer, Becher und Schaufel suchten die Kinder im Wasser nach Gold. "Diese Gegend hier heißt nicht umsonst der goldene Grund", machte Peter Kluth den Kindern Mut und untersuchte in der Goldwasch-Anlage das im Gaybach geborgene Material. Doch um schimmerndes "Katzengold" (Pyrit) zu finden, hätten die Kinder schon etwas mehr als Glück gebraucht. Auf anschauliche Weise erklärte Peter Kluth den Kindern die Elemente Sonne, Wasser, Erde und Wind. Im Solarcafè konnten die jungen Abenteurer sich mittels eines Solar-Parabolspiegels eine Tasse Kakao kochen. Bei einem Rundgang durch das Gaytal-Haus lernten sie, wie erneuerbare Energien genutzt werden und ein maßvoller Umgang mit natürlichen Ressourcen gepflegt wird. Mit einem spannenden altersgerechten Quiz wurde das Gelernte anschließend getestet. Zum Abschluss erhielten alle Umweltspürnasen eine Urkunde sowie ein Poster zur Erinnerung an den TV-Ferienspaß und die Abenteuer-Tour im Gaytalpark.

Mehr von Volksfreund