Gott, ein Richter?

Was wollen wir eigentlich mit unserer Arbeit erreichen? Welche grundlegenden Erfahrungen sollen die Kinder bei uns machen können? Wie gelingt es uns, Kinder mit Gott, mit unserem Glauben und unserer Religion in Kontakt zu bringen?

Und zwar so, dass es ihnen eine Hilfe ist.

In den katholischen Kindergärten haben die Erzieherinnen und Erzieher unserer Region im letzten Jahr intensiv darüber nachgedacht. Besonders die Frage: "Wie Gott ins Spiel bringen?" hat zu vielen intensiven Gesprächen und weiteren Fragestellungen geführt.

Wie ist denn mein persönliches Bild von Gott? Welches Gottesbild will und kann ich weitergeben? Stelle ich mir Gott als einen zornigen Gott vor, der straft und eifersüchtig ist? Oder sehe ich in ihm eher einen gütigen und liebenden Gott? Ist Gott ein Richter, der verurteilt? Die Antwort auf diese Fragen beeinflusst ja mein Handeln als gläubiger Mensch.

Die Frage nach Gott als Richter ist da nur ein Beispiel. Ergebnis dieser Überlegung in den Teams war, dass Gott durchaus eine Richterrolle hat. Die aber ganz besonders ausübt. Gottes Richten hat dabei sehr viel mit Aus-Richten und Orientierung zu tun. So wie vor einem weltlichen Gericht Angeklagte das Schuldhafte ihres Tuns erkennen, bereuen und dann anders handeln sollen, so richtet Gott uns ebenfalls neu aus. Er ist Aus-Richter in dem Sinne, dass ich mich angesichts seiner "Spielregeln" in meinem Tun korrigieren und neu beginnen kann.

Und einmal kommt der Punkt, da steht mein ganzes Leben dann vor meinem Auge: Ich kann erkennen, was ich im Sinne Gottes getan habe oder wo ich mich gegen ihn verhalten habe. Bedauere ich, was falsch gelaufen ist, stehe ich auf der Seite Gottes. Ich sehe die Welt und mein Tun in seinem Licht. Ich bin ihm nahe. Bedaure ich nicht, distanziere ich mich damit von ihm und seinem Willen, dass alle Leben in Erfüllung, ein erfülltes Leben haben. Ich bin ihm fern. Gottes Richten ist das Lebens-Angebot, nach dem ich mich richten oder ausrichten kann. Er ist Spiegel und Maßstab. In Bezug und Beziehung zu ihm richte ich mich selber - aus.

Pastoralreferent Johannes Eiswirth, Dekanat St. Willibrord Westeifel