1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Gottes Segen für historische Fahne

Gottes Segen für historische Fahne

Die wiedergefundene Stück des Katholischen Männer-und Jünglingsvereins Holsthum 1903 wird am Sonntag geweiht.

Mitglieder des Vereins halten die beeindruckende Fahne des Männer-und Jünglingsvereins vor. Das Foto oben zeigt die andere Seite mit dem Abbild des heiligen Josef. Fotos (2): privat Foto: (we_wbit )

Holsthum (red) Damit hatte niemand gerechnet, die Überraschung in Holsthum war groß: Eigentlich war Vereinsmitglied Mario Simmer auf der Suche nach etwas anderem. Und dann sah er diese Fahne - die Fahne des "Katholischen Männer- und Jünglingsvereins Holsthum 1903". Es war ein Zufallsfund, und natürlich sollte diese Fahne zurück an ihren Ursprungsort. Das Geld für den Kaufpreis ist im Rahmen einer Veranstaltung zur Dorfchronik gesammelt worden.
Weil die Fahne aber einige leichte Schäden aufwies, wurde eine Vitrine angefertigt, in der die Fahne schließlich ihren Platz findet. Und damit die Öffentlichkeit dieses wunderbare historische Stück besichtigen kann, wird die Vitrine nach Absprache mit Pfarrer Monshausen in der Pfarrkirche aufgestellt. Die Fahne hat die Maße von circa 160 x 140 Zentimetern. Sie zeigt auf der einen Seite die Person des heiligen Josef.
Auf der anderen sind die üblichen Symbole für die drei christlichen Tugenden Glaube (Kreuz), Hoffnung (Anker) und Liebe (Herz). Das Herz nimmt mit dem Dornenkranz und den entzündeten Flammen Bezug auf das Herz Jesu, das ja besonders verehrt wurde und natürlich als Beispiel für die sich hingebende Liebe schlechthin angesehen wurde und wird.
Am Josefstag, der am Sonntag, 19. März , begangen wird, wird die Fahne in einer Messe geweiht, Beginn des Gottesdienstes in Holsthum ist 10.30 Uhr.