Grenzlandschau Prüm: Viel Betrieb auch am dritten Tag

Ausstellung : Prüm in GLS-Laune

Gut reingekommen, und so geht’s auch weiter: Die Grenzlandschau in Prüm zieht in ihrer 27. Ausgabe auch am dritten Tag die Besucher ins Städtchen.

Sie brummt weiter: Bei der Grenzlandschau (GLS) in Prüm läuft es auch am dritten Tag rund. Da hilft gewiss das deutlich bessere Wetter als am Startwochenende, ebenso wie der Seniorentag der Genossenschaftsbanken mit allein schon 1000 Besuchern.

Aber eben auch der Umstand, dass noch Osterferien sind: Viele Familien mit Kindern sind auf dem Gelände. Manfred Schuler von der Verbandsgemeinde Prüm, der jeden Tag die Besucherzahlen erfasst, freut sich: Das helfe ein wenig, den Ausfall des bisher immer so erfolgreichen Berufsbildungstags mit vielen Schülern zu verschmerzen – den gibt’s diesmal, wegen der Ferien eben, leider nicht.

Foto: Fritz-Peter Linden

Dafür aber haben viele den Eindruck, dass der Eifeler Messeklassiker sich noch einmal erneuert hat: Top-Stände, bestens gestaltet und hergerichtet, freundliche Menschen, mit denen man flott ins Gespräch kommt. Hohe Qualität also: das freut auch Daniele Haas vom Gewerbeverein Prüm, der an seinem Gemeinschaftsstand ebenfalls ständig Publikum hat: „Wirklich toll“ sagt die kommissarische Vorsitzende und sieht ebenfalls in allen GLS-Ecken ansprechende Präsentationen.

Klar, der Montag kann nicht die Besucherzahlen bringen wie der Sonntag. Aber er läuft dennoch hervorragend. Und zwei Tage sind es noch, mit dem Finale am Mittwoch, 1 Mai. Zwischenfazit: Die GLS ist auf Kurs.

Mehr von Volksfreund