Coronavirus Belgien gilt vorerst nicht als Risikogebiet

Losheim/Hallschlag · Ein Sprecher des Bundesinnenministeriums hat auf unsere Anfrage zur Situation an der Grenze zu Belgien geantwortet (TV von Dienstag) und auf die Frage, ob auch dort Kontrollen vorgenommen werden sollen: Demnach wird das Nachbarland aktuell, anders als das Großherzogtum Luxemburg, nicht als Risikogebiet eingestuft.

Die Bundesregierung und der Corona-Krisenstab, schreibt Björn Grünewälder, „prüfen laufend die lagebedingte Anpassung der deutschen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie“. Diese seien an den EU-Binnengrenzen so gestaltet, dass sie „wirksam und mit Blick auf die eng zusammengewachsenen Grenzregionen verhältnismäßig“ seien. Daher konzentriere sich die vorübergehende Wiedereinführung von Kontrollen derzeit auf jene Binnengrenzen, „an denen dies aktuell besonders erforderlich erscheint. Ein Kriterium ist dabei die Einstufung einer Region als Risikogebiet“.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort