FREIZEIT: Groß und Klein im Bann von Tausenden bunten Bällen

FREIZEIT : Groß und Klein im Bann von Tausenden bunten Bällen

Die vierte Ausgabe von „Daun Spielt!“ lockt am Sonntag unzählige Menschen in die Stadt.  Höhepunkt ist das Bällerennen am Burgberg.

(now) Die Mischung stimmt auch in diesem Jahr. Zufriedene Gesichter bei Gewerbetreibenden, Vereinen und Besuchern und leuchtende Kinderaugen sprechen Bände. Von 13 bis 18 Uhr sind die Geschäfte der Einkaufsstadt geöffnet, das riesige Rahmenprogramm ist ein Erlebnis für alle Generationen.

Neben dem verkaufsoffenen Sonntag stehen Spiel, Spaß und Live-Musik im Vordergrund: Hüpfburgen wackeln unter dem Ansturm der Kinder um die Wette, ein Skateboardparcours wird rege genutzt, Glitzertattoos sind bei Kindern heute ein Muss, Kistenklettern und sogar Rugby zum Mitmachen sind im Angebot. Daneben werden Rettungsfahrzeuge präsentiert, Infostände laden zu Gesprächen ein. Und um 17.30 Uhr fällt oben am Burgberg der Startschuss zum vierten Dauner Bällerennen.

Im vergangenen Jahr rollten 19 000 nummerierte Bälle durch die Burgfriedstraße bis zum Ziel am Wirichsplatz, Die Bälle, die zuerst im Ziel ankommen, gewinnen einen Preis. 2018 hatte das vom Round Table 168 Daun veranstaltete Spektakel rund 10 000 Euro an Spenden erbracht. „Daun Spielt!“  ist für die Vereine und Initiativen der Stadt, die den bunten und erlebnisreichen Tag gestalten eine Gelegenheit, sich und ihre Arbeit zu präsentieren.

Die vierte Ausgabe von „Daun Spielt!“ lockt am Sonntag unzählige Menschen in die Stadt. Höhepunkt ist das Bällerennen am Burgberg. Foto: tv/Vladi Nowakowski
Die vierte Ausgabe von „Daun Spielt!“ lockt am Sonntag unzählige Menschen in die Stadt. Höhepunkt ist das Bällerennen am Burgberg. Foto: tv/Vladi Nowakowski
Die vierte Ausgabe von „Daun Spielt!“ lockt am Sonntag unzählige Menschen in die Stadt. Höhepunkt ist das Bällerennen am Burgberg. Foto: tv/Vladi Nowakowski
Es riecht nach Rekord: rund 24 000 Bälle gehen am Sonntag für einen guten Zweck an den Start. Foto: tv/Vladi Nowakowski

Die Idee hinter der Veranstaltung: das Ehrenamt sichtbar zu machen und aufzuzeigen, wie wichtig Selbsthilfegruppen, gemeinnützige Initiativen und Vereine für die Gesellschaft sind. Dass das gemeinsam mit dem Gewerbeverein veranstaltete und sehr gut besuchte Event am Sonntag eine hervorragende Werbung für das Ehrenamt ist, ist anhand der vielen Besucher an den Infoständen keine Frage.