1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Große Pläne fürs große Jubiläum

Große Pläne fürs große Jubiläum

Ausstellungen, Wanderungen, Vorträge: Die Bollendorfer haben einiges auf die Beine gestellt, um das 1300. Jubiläum ihrer Gemeinde zu feiern.

Bollendorf. Mehr als 50 Aktenordner haben sie durchgesehen, hunderte Fotos, Zeitungsartikel und Schriftmaterial. Die Vorbereitungen zur Fotoausstellung mit historischen Aufnahmen aus Bollendorf waren langwierig. Und dennoch haben Peter Neises sowie die Brüder Reiner und Manfred Schmitt schließlich 350 Bilder und 40 Seiten Text ausgewählt und für die Ausstellung aufbereitet. Auf neun (zwei mal einen Meter) großen Tafeln sind die Bilder - nach Themen wie Vereine, Handwerk oder Ereignisse sortiert - noch bis Ende März im Abteihof ausgestellt. Zu sehen sind sie zu den Öffnungszeiten des Abteihofs, samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr. Ergänzt werden die Fotos durch zahlreiche schriftliche Informationen zu Hausnamen, der Geschichte des Gewerbes oder den jüdischen Mitbürgern. Zur Eröffnung trugen sich auch Landrat Joachim Streit und Bürgermeister Moritz Petry ins Gästebuch ein - ebenso wie viele der Gäste, die aus Bollendorf, dem luxemburgischen Bollendorf-Pont und der näheren Umgebung in die Tourist-Information kamen. Die Ausstellung solle nicht nur den aktuellen Einwohnern zugänglich sein. "Wir wollen auch der Nachwelt etwas erhalten", erklärt Neises. "Damit nicht wieder so viel verloren geht."
Deshalb arbeiten die Organisatoren auch an einer Chronik, in der sie die Geschichte Bollendorfs zusammenfassen möchten.
"Kunst und Genuss - Die alte Eifel" heißt es im Hotel Hauer am 16. und 17. April. Das Vier-Gänge-Menü mit Eifeler Küche wird "eingerahmt" von Bildern der Maler der Volkshochschule Südeifel unter Leitung von Hedi Westram. Los geht es um 18 Uhr mit einem Sektempfang.
Karten gibt es im Hotel Hauer, der Boutique Mona Lisa und in der Metzgerei Monzel. cli
Infos auf Facebook <%LINK auto="true" href="http://www.facebook.com/bollendorf1300" text="www.facebook.com/bollendorf1300" class="more"%>