Großeinsatz am Südring

BITBURG. (har/iz) Großeinsatz für die Feuerwehren aus dem Kreis Bitburg-Prüm. Beim Brand des Toom-Baumarkts im Bitburger Süden kämpften am Mittwochvormittag rund 200 Einsatzkräfte mehrere Stunden lang gegen die Flammen.

Neben der Freiwilligen Feuerwehr Bitburg waren die Wehren aus Biersdorf, Dudeldorf, Erdorf, Masholder, Metterich, Mötsch, Prüm, Spangdahlem, Stahl, Stedem, Sülm und Wolsfeld im Einsatz. Auch die Flugplatzfeuerwehr Spangdahlem beteiligte sich an den Löscharbeiten. Die Betriebsfeuerwehr der Brauerei half, die Wasserversorgung sicherzustellen. Behindert wurden die Arbeiten durch Gaffer und Autofahrer. Viele Verkehrsteilnehmer wollten trotz Sperrung unbedingt den Südring befahren. Die Polizei verteilte deshalb Verwarnungen und hatte alle Hände voll zu tun, damit die Feuerwehrleute ihre Arbeit machen konnten. Gegen Mittag rückten die meisten Wehren ab. Nicht so die FeuerwehrBitburg. Ausgerüstet mit schwerem Atemschutz suchten sie im halb niedergebranntem Gebäude noch nach Brandnestern. Eine Brandwache stellte über Nacht sicher, dass das Feuer nicht erneut aufloderte. Das Technische Hilfswerk unterstützte die Feuerwehr am Nachmittag bei den Aufräumarbeiten. (Mehr Informationen zum Brand auf den Seiten 1 und 3).

Mehr von Volksfreund