Großer Denker für kleine Leser

Großer Denker für kleine Leser

Vor kurzem ist in Hannover ein Buch veröffentlicht worden, das großen Anklang gefunden hat - "Leibniz für Kinder" von Annette Antoine und Annette von Boetticher. Eine der Verfasserinnen, Annette Antoine, stammt aus Prüm und hat dort ihr Abitur abgelegt.

Prüm/Hannover. (me) Geschichte, Deutsch, Latein und Philosophie - diese Interessen, die die Autorin Annette Antoine schon während der Schulzeit ausgeprägt hat, vereint der Universalgelehrte Gottfried Wilhelm Leibniz in sich. Diesen faszinierenden Denker auch Kindern zugänglich zu machen, ist das Anliegen der Veröffentlichung von Annette Antoine und Annette von Boetticher.

Annette Antoine kam 1968 zur Welt, studierte nach dem Abitur am Prümer Regino-Gymnasium in Bonn und Berlin Germanistik, Philosophie und Wirtschaftswissenschaften und promovierte über die Berliner Spätaufklärung. Im Rahmen ihrer Forschungen stieß sie immer wieder auf Leibniz. Nach dem Umzug in die Leibniz-Stadt Hannover, in der sie zum Leibniz-Kreis der Neustädter Hof- und Stadtkirche Hannover kam, verfasste sie mit Annette von Boetticher ihr erstes Buch über den großen Denker und Erfinder: "Leibniz-Zitate". In der Folge entstand das im Olms-Verlag veröffentlichte Werk "Leibniz für Kinder".

Nachdem das erste Buch des Autorinnenduos hervorragend angenommen wurde, lag es ihnen am Herzen, die Gedanken des Gelehrten weiter unters Volk zu bringen. Gerade Kinder spricht er mit seinen Fragen und Ideen an. Daher nahmen sie sich vor, ein Buch speziell für junge Menschen ab zehn Jahren zu verfassen. Von Leibniz bleibt - neben seinen zahlreichen Erfindungen - eine grundsätzliche Geisteshaltung: Offenheit, Respekt und Wertschätzung anderen Kulturen gegenüber und das Bewusstsein, dass alles miteinander im Zusammenhang steht. Und die ist in unserer globalisierten Welt aktueller denn je.

Ihre große Begeisterung für den letzten Universalgelehrten gibt Annette Antoine weiter - an Schüler der Leibniz-Schule in Hannover, mit denen sie gemeinsam aus dem Buch ein einstündiges Theaterstück erarbeitet hat, und an ihre eigenen Kinder. "Leibniz", sagt die Forscherin, "wird mich sicher weiter begleiten; konkret gedacht ist an Handreichungen für Lehrer, die ‚Leibniz für Kinder' im Unterricht einsetzen wollen. Außerdem gehen wir mit unseren ‚Leibniz-Kids' auf Tournee - vielleicht kommen wir ja mal nach Prüm!" Extra Das Buch: Klar strukturiert, ansprechend illustriert und vielschichtig konzipiert: Im "Leibniz für Kinder" erfahren neugierige junge Menschen alles über Leibniz: wer er war, in welcher Zeit und welcher Welt der Universalgelehrte gelebt und worüber er sich Gedanken gemacht hat. Erfindungen wie die Rechenmaschine, ein Vorläufer des Dübels oder die Infinitesimalrechnung werden vorgestellt und kindgerecht erklärt - was ein bisschen komplizierter ist, können ganz Neugierige im ausführlicheren Glossar nachschlagen. Ein spannendes Sachbuch, das nicht nur Kindern ab zehn Jahren Spaß macht. "Leibniz für Kinder" ist erschienen im Olms-Verlag, 151 Seiten, ISBN 978-3487088204, erhältlich für 14,80 Euro. (me)