Großfahndung nach Überfall auf Rewe-Markt

Stadtkyll · Der Schrecken war groß, als bewaffnete Räuber kurz vor Weihnachten den Rewe-Markt in Stadtkyll überfielen. Kurz vor sieben Uhr drangen zwei Männer bewaffnet und maskiert in den noch nicht geöffneten Markt ein und erbeuteten einen vierstelligen Betrag.

"Nachdem wir das Lager aufgeschlossen hatten, sind sie in die Räumlichkeiten eingedrungen und haben mehrere Mitarbeiter mit Waffengewalt gezwungen, Geld rauszugeben", berichtete der Marktleiter Otto Christoph Spodat. Nach dem Überfall flüchteten die Täter mit dem Auto einer Angestellten. Der Opel Zafira wurde wenig später brennend auf dem Parkplatz eines ehemaligen Hotels am See in der Wirftstraße gefunden. Von dort aus verlor sich ihre Spur. Eine sofort eingeleitete Fahndung konnte bisher nicht zum Erfolg führen. Die Täter werden wie folgt beschrieben: Der eine ist zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß, schlank und trug dunkle Kleidung. Er war mit einem silbernen Revolver bewaffnet. Der zweite Räuber soll zehn bis 15 Zentimeter kleiner sein, trug eine weiße Jacke mit schwarzen Streifen und hatte eine schwarze Pistole bei sich. Die Polizei nimmt Hinweise zum Überfall unter Telefon 06551/9420 entgegen. (aff)/Foto: privat