Grüne überreichen Petition gegen Bitburger Innenstadtring

Grüne überreichen Petition gegen Bitburger Innenstadtring

Die Stadtratsfraktion der Grünen/Bündnis 90 hat gestern Nachmittag Bürgermeister Joachim Kandels eine Petition mit 1339 Unterschriften übergeben. Gefordert wird der sofortige Rückbau des Innenstadtrings.

Bitburg. "Nein" steht in bunten Buchstaben auf dem Jutesäckchen, das Bernd May von den Grünen/Bündnis 90 Bürgermeister Joachim Kandels am Donnerstag im Bitburger Rathaus in die Hand drückt. Darin befinden sich nicht nur eine von 1339 Menschen unterzeichnete Petition gegen den Einbahnring, sondern auch 27 Seiten Kommentare gegen das umstrittene Verkehrsprojekt.
Gefordert wird der sofortige Rückbau des Rings. "Ziel des Innenstadtrings war eine deutliche Verbesserung des Verkehrsflusses in der Bitburger Innenstadt. Dies ist allerdings nicht der Fall", heißt es im Text. Und weiter: Bitburg habe überhaupt kein Verkehrsproblem - abgesehen von kurzen, berufsbedingten Stoßzeiten. Am 19. November hatten die Grünen die Petition ins Internet gestellt.
Kandels zeigte sich beeindruckt von der Summe der Unterschriften, die ihm von May im Beisein von rund 30 Bürgern präsentiert wurden. Er versprach, dass er Anregungen und Kritik ernst nehme. Allerdings wies er darauf hin, dass der Stadtrat einen Beschluss gefällt habe, an den er sich zu halten habe. May forderte, dass der Innenstadtring im Januar noch mal auf die Tagesordnung des Stadtrates gesetzt werden müsse. "Zur Not muss eine Entscheidung auch mal rückgängig gemacht werden", sagte er. Kandels erwiderte, dass der Stadtrat mit dem Beschluss die Weichen für die Zukunft habe stellen wollen. Ein weiteres wichtiges Ziel sei auch das Festhalten an der Nord-Ost-Tangente, um den Innenstadtverkehr zusätzlich zu entlasten.
Im Januar wolle er das Thema mit dem Ältestenrat erneut besprechen. Zudem werde es Gespräche mit den Gewerbetreibenden und eine weitere Bürgerversammlung geben, bevor der Stadtrat seine Entscheidung treffe. "Ich selbst bin noch offen, was den Innenstadtring angeht", sagte er zum Schluss. sn