Grundschule Waxweiler bietet buntes Sommerprogramm an

Grundschule Waxweiler bietet buntes Sommerprogramm an

Nun sind die Sommerferien da, doch bevor für die Waxweiler Grundschüler das Schuljahr zu Ende ging, konnten sie einiges erleben. Die Schüler durften junge Küken pflegen, an den Bundesjugendspielen teilnehmen und Malen lernen. Dabei kamen sie auch mit Menschen mit Behinderungen in Kontakt.

Waxweiler. Die Grundschule Waxweiler glänzte in diesem Sommer mit einem vielfältigen Programm.
Beim Verkehrsunterricht mit Polizist Norbert Zeimetz konnten die Kinder ihr theoretisch erlerntes Wissen in der Praxis auf dem Fahrrad ausprobieren.
Die zweite Klasse hatte sich ein ganz besonderes Projekt vorgenommen: Sie wollten Küken-Eltern werden. Von 30 befruchteten Eiern konnten 22 Küken schlüpfen.
Mit Brutkästen und Wärmelampen, die von der Tierheilpraktikerin Adelheid Telkes bereitgestellt wurden, kümmerten sich die jungen Tierpfleger um die befruchteten Hühnereier. Im Juni stand für die Grundschüler auch ein Sportfest auf dem Plan.
Die Waxweiler Schule richtet die Bundesjugendspiele aus. Unter dem Motto "Dabeisein ist alles" trotzten die Kinder dem wechselhaften Wetter. Auch Kunst stand diesen Sommer ganz oben auf dem Stundenplan.
Unter der Leitung von Schulelternsprecher Detlef Maiers und mit der Unterstützung der Raiffeisenbank konnten acht Kinder an einem Mal-Workshop teilnehmen.
Die jungen Künstler verbrachten den Vormittag in den Einrichtungen der Lebenshilfe für behinderte Menschen in Gerolstein. Dort erfuhren sie den selbstverständlichen und ungezwungenen Umgang mit dem "Anderssein" auf spielerische Art und Weise. fre

Mehr von Volksfreund