1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Ausbildung: Gut gerüstet für die Landwirtschaft

Ausbildung : Gut gerüstet für die Landwirtschaft

Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel verabschiedet 18 staatlich geprüfte Wirtschafter.

(red) Jetzt geht es in die Betriebe: Das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel hat in Bitburg 18 Fachschüler, die die Prüfungen zum staatlich geprüften Wirtschafter Landbau bestanden  haben, verabschiedet. DLR-Leiterin Anja Stumpe, Stefan Lehnertz von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier und Manfred Zelder, Vizepräsident des Bauernverbandes wünschten den Absolventen viel Erfolg.

Steven Schröder, Bundesjugendreferent der Landjugend Rheinland-Nassau, riet den Landwirten, den direkten Kontakt zu interessierten Verbrauchern, Anwohnern oder anderen Landwirten zu suchen, um Vorurteile auszuräumen und mit Fachwissen ein besseres Bild der Landwirtschaft zu vermitteln. Mithilfe sozialer Medien wie beispielsweise Facebook ließen sich auch Zielgruppen erreichen, die sonst kaum Kontakt zur Landwirtschaft haben. Zudem könnten die Landwirte auf diesen Plattformen auch Netzwerke aufbauen.

Die Frage, ob ein Kuhstall mit allem Komfort und moderner Technik heute überhaupt noch noch bezahlbar ist, stellte sich eine Schülergruppe im Rahmen ihrer Projektarbeit und plante einen tiergerechten Stall. Das Ergebnis wurde bei der Abschlussfeier vorgestellt. Das Fazit der Schüler: „Wir haben unseren Stall von Anfang an so ausgearbeitet, dass er möglichst kostengünstig wird, um noch einen Gewinn realisieren zu können. Unser Ergebnis war erschreckend. Ohne eine Förderung des Stallbaus wäre kein Gewinn erzielbar.“

Juliane Romberg, Leiterin der Abteilung Schule, erläuterte die Entwicklung des Wissenstandes der Absolventenklasse. Die Grundlagen der Produktionstechnik werden in der Berufsschule erarbeitet. In der Fachschule wird neben den betriebswirtschaftlichen Kenntnissen  die Produktionstechnik vertieft und die Umsetzung in den landwirtschaftlichen Betrieben analysiert und geplant. Schülersprecher Hendrik Zender ergänzte den Schulbericht aus Sicht der Schüler.

DLR-Chefin Stumpe zeichnete die Abschlussbesten Tobias Meutes, Hendrik Zender und Michael Wirtz, für ihre Leistungen aus. Buchprämien des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau sowie Gutscheine über ein Jahresabonnement der Fachzeitschrift DLG belohnten den Erfolg.

Die erfolgreichen Absolventen: Elias Becker, Schmelz-Limbach; Matthias Brunsfeld, Wiesbaum; Jeremias Franzen, Schillingen; Tobias Gillen, Winterspelt; Michael Gottlieb, Bongard; Tobias Johanns, Ormont; Magdalena Kandels, Auw; Nina Lasch, Newel-Besslich; Michael Lenz, Steinborn; Tobias Meutes, Rommersheim; Saskia Midinet, Dohr; Julian Peters, Wollmerath; Robin Rauen, Merzkirchen; Thiemo Schneider, Farschweiler; Christian Schweyen, Fleringen; Simon Wagner, Mettlach-Orschholz; Michael Wirtz, Herzfeld; Hendrik Zender, Niederweis.