Guter Witz in Mettendorf

Die etwa 250 Zuschauer haben in der gut gefüllten Mettendorfer Turnhalle eine ausgewogene Kappensitzung mit witzigen Vorträgen und Tanzdarbietungen erlebt.

Mettendorf. (stbr) Die "Nachrichten aus Mettendorf" brachten das Publikum in der schön dekorierten Halle zum Lachen. "Klimawandel? Wer braucht schon Eis - doch nur die Pinguine und Walter Hubor für seinen Whisky" so Verena Ewen und Susanne Bretz bei ihrem Vortrag. Sie nahmen auch den Ortsbürgermeister Paul Lentes auf die Schippe, der zuerst selbst als "geplagter Ehemann" auf der Bühne stand und dann angeblich beim Finanzamt nachfragte, wie man seine Ehefrau als "außergewöhnliche Belastung" absetzen könne. Timo Hontheim zeigte, dass man das Publikum in der Mettendorfer Turnhalle auch noch mit einer gut präsentierten klassischen Witze-Erzähler-Nummer zum Lachen bringen kann.

Die Mitwirkenden: Garde Mettendorf, Ees Kanna Minis, Funkenmariechen DJK Bettingen, Schäfer Heinrich: Norbert Meyer, Garde Bettingen, Den Doafbesen: Alwine Stockemer, Moulin Rouge: Showtanz der Garde Mettendorf, Geplagter Ehemann: Paul Lentes jun., Tanzgarde Sinspelt-Mettendorf, Nachrichten aus Mettendorf: Verena Ewen und Susanne Bretz, Hon-time: Timo Hontheim, Die Hupfdohlen: Männerballett der Feuerwehr, Die Granaten Mettendorf unter der Leitung von Ramona Weiler.