Gutes tun,und dabei Geld verdienen

Umwelt : Gutes tun und Geld verdienen

Eine eigene Stelle nur für Streuobst – ist das nicht ein bisschen übertrieben? Das werden sich manche sicher fragen. Aber nein, ist es nicht. Denn Apfel- und Birnbäume machen zum einen die Eifel-Landschaft aus und gehören schon allein deswegen geschützt. Und zum anderen lassen sich die Früchte auch noch prima als regionales Produkt vermarkten.

Das Fördergeld der EU ist bei den Naturparks also bestens angelegt. Hier kann etwas für die Umwelt getan und dabei auch noch etwas verdient werden. Klasse!

c.altmayer@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund