1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Speicher: Gymnasium: Kreis verkauft Gelände an Genossen

Speicher : Gymnasium: Kreis verkauft Gelände an Genossen

(cha) Für den symbolischen Wert von einem Euro hat der Eifelkreis das Gelände des Speicherer Gymnasiums an die Betreibergenossenschaft übergeben. Diesen Schritt hat der Kreistag am Montag mehrheitlich gefasst.

 Der Beschluss verkürzt die Mietzeit der Genossen um ein Jahr. 2021 hatten sie ohnehin vorgehabt, dem Kreis das Grundstück samt der Gebäude abzukaufen. Die Speicherer hatten aber darum gebeten, die Schule früher zu übernehmen. Dies wird nun auch zum 31. Juli klappen.

Grund dafür war laut Alwin Ersfeld, dem Vorsitzenden der Genossenschaft, dass in den Trakten ein höherer Sanierungsbedarf besteht, den der Unternehmer auf drei bis vier Millionen Euro schätzt. So habe sich unter anderem herausgestellt, dass die Dächer der Gebäude undicht sind. Anders ausgedrückt: Es regnet rein.

Diese Mängel wolle man nun schnellstmöglich beheben. Das gehe eben leichter und womöglich auch günstiger als Eigentümer. Denn viele Gewerke seien dann in Eigenleistung zu erbringen. „Wenn wir das Gelände jetzt bekommen, ist das wohl für alle Seiten die beste Lösung“, sagt Ersfeld. Auch bei der Verwaltung heißt es, man wolle, dass „die Erfolge der Betreiber zur Etablierung des Gymnasiums dauerhaft und nachhaltig abgesichert werden.“

Ganz ohne Gegenleistung kommen die Speicherer aber nicht an das Grundstück. So müssen sie weiterhin zusichern, dass die Kreismusikschule in den Räumen der Schule proben darf. Wöchentlich bis zu 40 Stunden Unterricht sollen gemäß Vertrag möglich sein, und das kostenfrei für die nächsten 40 Jahre.