Handlungsunfähig

BITBURG. (red) Ein 37-jähriger Mann aus Bitburg hielt am Donnerstagabend eine Besatzung des DRK und der Polizei auf Trab. Bereits gegen 21 Uhr hatte er dem Alkohol so stark zugesprochen, dass er in der Fußgängerzone mehrfach zu Boden stürzte und vor einem Haus liegen blieb.

Vom DRK wollte er sich nicht versorgen lassen, eine Mitfahrt lehnte er ab. Erst einer Polizeistreife gelang es, den Mann ins Auto zu laden. Er wurde zum Rauschausschlafen zu einer Verwandten gebracht. "Der Mann war nicht mehr in der Lage, seinen Namen zu nennen oder seine Geldbörse aus der Hosentasche zu ziehen, ohne dabei das Gleichgewicht zu verlieren und wieder hinzustürzen", sagte einer der Polizeibeamten.

Mehr von Volksfreund