Haus der Gesundheit arbeitet für Flüchtlingskinder

Haus der Gesundheit arbeitet für Flüchtlingskinder

Die Stadt Trier ist mit dem Haus der Gesundheit Trier/Trier- Saarburg e.V.

seit 1995 Mitglied im Gesunde-Städte-Netzwerk. Ziel des Vereins sei es, Angebote zu schaffen und zu vernetzen, die zum sozialen, seelischen, geistigen und körperlichen Wohlbefinden der Bevölkerung beitragen. Das zurzeit meistbeachtete Projekt ist "Sport für Flüchtlingskinder", das in Zusammenarbeit mit Partnern und Sponsoren gestartet wurde. Das Sport- und Bewegungsprojekt gibt zurzeit etwa 80 Flüchtlingskindern zweimal die Woche die Möglichkeit zu sportlichem Spiel und Bewegung in der Arena Trier.
Wenn Sie, liebe Leser, die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer im Haus der Gesundheit zum Respekt-Preisträger im Januar wählen wollen, rufen Sie an und stimmen Sie für diese Gruppe unter der Rufnummer 0137/ 8080011-02* ab oder geben Sie Ihre Stimme online unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/respekt" text="www.volksfreund.de/respekt" class="more"%> ab.

Mehr von Volksfreund