Hauskrankenpflege will gelernt sein

Hauskrankenpflege will gelernt sein

Einen zehnstündigen Hauskrankenpflegekurs bietet die Caritas-Station in Arzfeld ab dem 2. März, immer 19 Uhr, an. Vermittelt werden Wissen und Fähigkeiten rund um die Hauskrankenpflege.

Ein Hauskrankenpflegekurs startet ab Montag, 2. März, ausgerichtet von der Caritas-Sozialstation Arzfeld-Prüm-Neuerburg. Der Kurs, der aus zehn Doppelstunden besteht, wird in Arzfeld jeweils um 19 Uhr in Zusammenarbeit mit der Barmer Ersatzkasse Prüm und der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Trier / Fachstelle Prüm gegeben. Der Kurs ist für die Teilnehmer kostenlos. Die meisten Menschen, die zu Hause gepflegt werden, erhalten Hilfe von Verwandten, Freunden und Nachbarn. Die Veranstaltung möchte dabei unterstützen, Wissen und Fähigkeiten vermitteln.

Themen der insgesamt zehn Doppelstunden sind das Altwerden: Altersverluste, Altersgewinne in unserer Zeit. Die Darstellung ausgewählter Krankheitsbilder wie zum Beispiel Parkinson, Alzheimer- Krankheit, Inkontinenz, Schlaganfall werden thematisiert.

Außerdem wird ein Überblick über die Pflegehilfsmittel, wie zum Beispiel Krankenbett, Lifter oder Gehilfen, gegeben. Und es geht um Hilfen zur Entlastung wie die Pflegeversicherung. Des Weiteren werden die neuesten Sichtweisen über Pflegekenntnisse und Maßnahmen vermittelt, ebenso Hebetechniken und deren effektiver Einsatz.

Veranstaltungsort ist die Caritas-Sozialstation, Schulstraße 9, 54687 Arzfeld. Die Kursleitung übernimmt KrankenschwesterKatharina Pauls.

Die Anmeldung kann ab sofort unter der Telefonnummer 06550/889 erfolgen.

Mehr von Volksfreund