Haydns Schöpfung in der Basilika

Haydns Schöpfung in der Basilika

PRÜM. (red) Joseph Haydns "Schöpfung" wird zum 106. Deutschen Wandertag am 14. Juli, 20 Uhr, in der Basilika Prüm präsentiert.

Dargeboten wird das Oratorium vom Kammerchor der Region Westeifel, der Jungen Philharmonie Bonn und dem Solistenterzett Ursula Dimmer (Sopran), Marc Dostert (Tenor) und Burkhard Zass (Bass) unter der Leitung von Regionalkantor Christoph Schömig. Joseph Haydn ging auf die 70 zu, als er seine "Schöpfung" komponierte. Er blickte auf ein riesiges Oeuvre zurück - mehr als 100 Sinfonien, knapp 100 Streichquartette, Hunderte von Kammermusiken für die verschiedensten Besetzungen, Solokonzerte, ein bemerkenswertes Klavierwerk, Opern, Messen. Aber nicht die schwer vorstellbare Quantität macht Haydns unsterblichen Ruhm aus, sondern die einzigartige Qualität und Innovationskraft seiner Musik. Haydn gilt mit Recht als Vater der Wiener Klassik. In dem Oratorium "Die Schöpfung" zog er die Summe seines vielfältigen Schaffens und betrat - wie oft zuvor - abermals kompositorisches Neuland, sozusagen im Geiste Händels. Nach fast vier Jahren war das Werk vollendet "Die Schöpfung", basierend auf einem ursprünglich englischen Text seines Freundes Gottfried van Swieten, wies der Oratorienliteratur der folgenden Jahrhunderte den Weg. Einige der grandiosen Chöre wurden sängerisches Allgemeingut. Viele Szenen der musikalischen Schöpfungsgeschichte, insbesondere die Fauna betreffend, gelten als Musterbeispiele für orchestrale Klangmalerei. Das einleitende Largo, "Die Vorstellung des Chaos", ist eines der harmonisch kühnsten Stücke der klassischen Musik überhaupt. Darin nimmt die Gestaltlosigkeit Gestalt an: vom Chaos zum Kosmos. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 15 Euro, für Studenten zehn Euro und für Schüler 5 Euro. Kartenvorverkauf: Eifel Tourismus, Kalvarienbergstraße 1, Prüm; Tourist-Information, Hahnplatz 1, Prüm; Kreissparkasse Bitburg-Prüm, Hahnstraße 8, Prüm, und Volksbank Eifel Mitte eG, Hahnplatz 23, Prüm. Weitere Informationen erteilt das Organisationsbüro: Telefon 06551/96559-0.

Mehr von Volksfreund