Heimatkalender des Eifelkreises ist ab sofort erhältlich

Jahrbuch wurde in Arzfeld vorgestellt : Heimatkalender des Eifelkreises ist ab sofort erhältlich

Der Heimatkalender für das Jahr 2020 ist fertig. Rund 100 Gäste sind der Einladung von Landrat Jochim Streit zur Vorstellung des Jahrbuchs nach Arzfeld gefolgt.

Im Gemeindehaus des Islek-Ortes wurden die neuen Geschichten aus dem Eifelkreis von Streit und Burkhard Kaufmann, dem Leiter des Kreismuseums, vorgestellt.

Im Mittelpunkt stand diesmal das Thema „Wasser“ in allen möglichen Facetten des Elementes. Rudolf Müller beispielsweise beschreibt in seinem Beitrag die Nutzung von Wasser durch Mühlen und Kleinkraftwerke am Beispiel von Ittel-Kyll und Wellkyll sowie die Bedeutung der Wasserkraftwerke für das Stromnetz im Eifel-Mosel-Bereich.

Über Wasser, diesen unbezahlbaren Luxus und dessen Bedeutung für ihren Heimatort Bitburg-Mötsch berichten auf sehr anschauliche Art und Weise Hildegard Tölkes und Brigitte Schneider im Heimatkalender.

Doch das sind nur zwei der vielen Texte aus der Feder der ehrenamtlichen Autoren. Auch Alltagsgeschichten über das Leben in der Eifel finden sich wie immer im Heimatkalender.

Finanziell unterstützt wird der Heimatkelander seit Jahren von heimischen Unternehmen. Gedruckt werden die Jahrbücher bei der Druckerei Hoffmann in Neuerburg.

Bei der Veranstaltung wurden die ersten Exemplare nun verteilt. Für die musikalische Umrahmung des Nachmittages sorgte der Musikverein „Arzfeld 1926 e.V.“ unter Leitung von Stefan Müller.

Der Heimatkalender 2020 ist ab sofort für 9 Euro in lokalen Buchhandlungen erhältlich. Ebenso gibt es das Jahrbuch bei der Zulassungsstelle und den Verbandsgemeindeverwaltungen, bei den Ortsbürgermeistern und im Kreismuseum. Kalender aus vergangenen Jahren können im Kreismuseum und bei Gaby Thomaser unter Telefon 06561/151610 bestellt werden.