Heimatkalender sucht Autoren

Heimatkalender sucht Autoren

Für die kommende Ausgabe des Heimatkalenders Bitburg-Prüm sucht die Redaktion noch geeignete Beiträge. Gefragt sind wieder Themen aus den Bereichen Geschichte und Kultur, Landschaft und Natur, dazu Erzählungen, Anekdoten und Gedichte.

Bitburg/Prüm. (red) ",Gartengeschichten' soll der Titel des neuen Schwerpunktthemas lauten", berichtet Burkhard Kaufmann, Leiter des Kreismuseums Bitburg-Prüm. Ob Blumenbeet oder Nutzgarten, ob sorgsam gepflegt oder wuchernd verwildert: Gärten waren schon immer Orte für die Begegnung mit der Natur, Arbeitsplatz und Erholungsraum zugleich.
Vom Maulwurf bis zum Gartenhaus



Was ein Bauerngarten im Rhythmus der Jahreszeiten einst hervorbrachte, aber auch die Arbeiten, die damit zusammenhingen, alte Kulturpflanzen, der Kampf gegen den Maulwurf und all die anderen Konkurrenten des Gärtners, das Gartenhaus und natürlich der Nachbarsgarten mit seinen "verbotenen" Früchten - die Liste der möglichen Themen erscheint unendlich.

Die Redaktion des Heimatkalenders setzt auf die Ideen der Gartenfreunde.

Aber auch Einsendungen zu anderen Themen sind laut Kaufmann willkommen.

Es könnten bis zu drei Arbeiten eingereicht werden, möglichst mit Bildern. Gesucht seien Beiträge mit bis zu fünf, maximal sieben Schreibmaschinenseiten (1,5-zeilig, Schriftgröße zwölf) entsprechend etwa 2800 Wörtern. Über die Aufnahme der eingereichten Arbeiten entscheide der Redaktionsausschuss, so Kaufmann.

Einsendungen erbittet die Heimatkalender-Redaktion bis zum 1. Juli an das Kreismuseum Bitburg-Prüm, Trierer Straße 15, 54634 Bitburg oder per Mail an info@kreismuseum-bitburg-pruem.de.

Burkhard Kaufmann, Telefon 06561/683888, beantwortet weitere Fragen zum Heimatkalender.

Mehr von Volksfreund