1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Herzversagen: Jede Sekunde zählt

Herzversagen: Jede Sekunde zählt

Die Gemeinde Büdesheim sorgt vor: Mit einem neuen Defibrillator ist im Fall eines Herz-Kreislauf-Stillstandes medizinische Hilfe direkt vor Ort möglich.

Büdesheim. (cus) Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand ist alles eine Frage der Zeit. Schon nach fünf Minuten ohne Herztätigkeit kann der Betroffene später zum Pflegefall werden. Nach etwa acht Minuten ist ein Überleben gar unmöglich. Umso wichtiger ist es, sofort medizinische Maßnahmen einzuleiten. Doch die Strecken, die der Rettungsdienst zurücklegen muss, sind gerade auf dem Land oft sehr weit, Notfallorte zum Teil nur schwierig zu erreichen.

Da in Büdesheim mit Ingo Ternes ein ausgebildeter Sanitäter mit Zusatzausbildung Defibrillator wohnt, wird Ternes bei einem Notruf über die Rettungsleitstelle über einen Funkmelde-Empfänger automatisch mitalarmiert. So kann der Ersthelfer innerhalb kürzester Zeit lebensrettende Maßnahmen einleiten, sofern er sich in der Nähe aufhält.

"Jede untätige Minute ohne Defibrillation vermindert die Überlebenschancen um zehn Prozent", sagt Oswald Benzel, DRK-Bereitschaftsleiter und Organisatorischer Leiter des Eifelkreises Bitburg-Prüm.

Das Gerät für Büdesheim kostet rund 1500 Euro, die komplett durch Spenden aufgebracht wurden. Ingo Ternes bedankte sich bei allen Spendern für die großzügige Unterstützung. Ortsbürgermeister Walter Schreiber und Stellvertreter Albert Klasen begrüßten die Anschaffung und dankten den Spendern.

Im Eifelkreis Bitburg-Prüm sind inzwischen rund 75 Defibrillatoren im Einsatz. "Hier sind schon mehrere Menschenleben so gerettet worden", berichtet DRK-Bereitschaftsleiter Oswald Benzel.

Informationen zur Ersthelfer-Ausbildung gibt es unter Telefon 06561/602060.