Hilarius Esch bekommt Verdienstmedaille.

Ehrung : Hilarius Esch erhält Verdienstmedaille

Ein Bitburger mischt seit Jahrzehnten in Vereinen mit und engagierte sich politisch. Dafür bekam er eine Auszeichnung des Landes Rheinland-Pfalz verliehen.

() Hilarius Esch widmet sich in seiner Freizeit nicht nur einem Verein, sondern mehreren: Er singt, wandert und macht Sport. In den Gruppen übernimmt der Mann aus Bitburg auch Führungsaufgaben.

Seit 1975 gehört er als aktives Mitglied dem Männergesangverein Kyll­echo Erdorf an und ist seit 2001 im Vorstand aktiv. Vier Jahre lang bekleidete er die Funktion des zweiten Vorsitzenden und leitet seit 2012 den Verein als Vorsitzender.

1976 hat er mit weiteren Mitgliedern den Verein Sportfreunde Kylltal Erdorf gegründet und war hier sieben Jahre Vorsitzender.

Ebenfalls 1976 trat der heute 63-Jährige in die Fischereigenossenschaft Bitburg-Erdorf ein und ist inzwischen Vorsitzender.

In der örtlichen Jagdgenossenschaft ist er ebenso aktiv wie im Landesjagdverband Rheinland-Pfalz und der Kreisgruppe Bitburg-Prüm.

Als Bezirksgeschäftsführer der Bezirksgruppe Bitburg-Prüm des Eifelvereins bringt er sich seit 1991 ein und ist stellvertretender Vorsitzender der Komba-Gewerkschaft, Kreisverband Bitburg-Prüm.

Kommunalpolitisch engagierte er sich von 1984 bis 1989 im Ortsbeirat Bitburg-Erdorf und war dort stellvertretender Ortsvorsteher.

Auch im juristischen Bereich hilft er: Als Vertrauensperson beim Schöffen-Wahlausschuss des Amtsgerichts Bitburg wirkt er seit 2000 mit.

Weiterhin ist er Ehrenkommandeur des Flugplatzes Spangdahlem und engagiert sich im Rahmen der deutsch-amerikanischen Freundschaft seit 2007.

Esch ist noch an anderen Stellen ehrenamtlich aktiv.

Am Montag wurde Esch mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz geehrt, die von Ministerpräsidentin Malu Dreyer verliehen wird. Die Ehrung fand in Trier statt. Die vergoldete Auszeichnung wird zur besonderen Würdigung ehrenamtlicher Verdienste ausgegeben.