1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Hilfe für Menschen in Not

Hilfe für Menschen in Not

Der DRK-Ortsverein Neuerburg hat in einer Feierstunde im Rotkreuz-Zentrum Blutspender geehrt, darunter drei Menschen für die 75. Blutspende.

Neuerburg. (red) 33 Blutspender haben in Neuerburg ein Jubiläum der besonderen Art gefeiert. Sie wurden für 75-maliges, 60-maliges, 50-maliges, 25-maliges und zehnmaliges Spenden ausgezeichnet. Felix Bretz, Muxerath, Ingolf Lamberty, Leimbach und Reinhard Kockelmann, Neuerburg waren am öftesten zur Blutspende: Insgesamt 75 Mal leisteten sie Dienst für die Allgemeinheit.

Weitere Ehrungen: 60 Blutspenden: Klaudia Kandels, Berscheid; 50 Blutspenden: Andreas Bares, Ammeldingen; Peter Thiel, Mauel; Ursula Balmes, Ammeldingen; Alfons Bares, Ammeldingen; Manfred Zeimens, Heilbach; 40 Blutspenden: Heinz Antony, Koxhausen; Rainer Erschfeld, Emmelbaum; Sascha Mittler, Neuerburg; Werner Thome, Karlshausen; Dirk Conrad, Karlshausen; Ricarda Kohler, Geichlingen; 25 Blutspenden: Rudolf Mayer, Ammeldingen; Frank Meutes, Berscheid; Martina Winandy, Neuerburg; Albert Antony, Mertloch; Walter Greiber, Karlshausen; Reinhold Tibol, Plascheid; Marco Mayer, Ammeldingen; zehn Blutspenden: Janina Arimond, Scheuern; Margret Kootz, Obergeckler; Udo Geib, Sinspelt; Pascal Lamberty, Ammeldingen; Gisela Schreiber, Plascheid; Kerstin Mayer, Neuerburg; Guido Hermes, Ammeldingen; Mike Heckel, Karlshausen; Marianne Peteres, Arzfeld; M. Scholtes, Körperich.

Der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Neuerburg, Günter Keßler, dankte den Blutspendern für deren Einsatz.

Zusammen mit Bereitschaftsleiter Elmar Gierenz und Bereitschaftsleiterin Maria Antony wurden die Mehrfachspender ausgezeichnet. Ebenfalls gratulierte Stadtbürgermeisterin Anna Kling, Stadt Neuerburg sowie der Beigeordnete Lothar Wiemer, Verbandsgemeinde Neuerburg.

In seinem Grußwort an die Mehrfachspender hob Vorsitzender Günter Keßler die Bedeutung der Blutspende hervor und warb gleichzeitig dafür, in dem bisher gezeigten Einsatz nicht nachzulassen.