HINTERGRUND: Ion Iliescu

Ion IliescuRumäniens ehemaliger Präsident Ion Iliescu war Anführer der Revolution am 22. Dezember 1989 gegen Nicolae Ceausescu. Der heute 75-Jährige war in zahlreichen Bildungseinrichtungen in Rumänien aktiv, wofür ihm unter anderem von der polytechnischen Universität in Timisoara die Ehrendoktor-Würde verliehen wurde. In der Ceausescu-Ära war Iliescu Mitglied der kommunistischen Partei Rumäniens (PCR). Von 1984 bis zum 22. Dezember 1989 war er Direktor des Verlags für technische Literatur in Bukarest. Nachdem am 25. Dezember 1989 Nicolae Ceausescu hingerichtet wurde, wurde Iliescu von der Front zur Nationalen Rettung (FNR) vorläufig zum Staatspräsidenten ernannt. In den ersten so bezeichneten freien Wahlen wurde er 1990 mit 85 Prozent der Stimmen in seinem Amt bestätigt. 1996 verlor er die Wahl gegen Emil Constantinescu. Am 10. Dezember 2000 setzte er sich im zweiten Wahlgang gegen Corneliu Vadim Tudor mit 66,83 Prozent der Stimmen durch. Seine Amtszeit lief bis Dezember 2004. (iz)