HINTERGRUND

Sternsinger Reinhold von Dassel ließ 1164 als Erzbischof von Köln die Reliquien der heiligen drei Könige in einem Triumphzug von Mailand nach Köln überführen. Mittelalterliche Künstler schufen später den kostbaren Dreikönigsschrein im Kölner Dom.

Diese Tat und ein Dreikönigsspiel am Vorabend des 6. Januar ist der geschichtliche Hintergrund für die Sternsinger. In Gruppen gehen sie von Haus zu Haus, entbieten Segenswünsche für das neue Jahr und sammeln Spenden für Not leidende Kinder. Außerdem hinterlassen sie an der Tür den Segensspruch "C+M+B - 2006" = Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus. (js)