HINTERGRUND

Für JOSEF MERTES von Optik Mertes sind die Pläne neu: "Mit jedem Parkplatz, der wegfällt, kann ein Kunde weniger die Stadt anfahren. Terrassen sind zwar schön für Gastronomie und Flair, aber die Kaufkraft wird reduziert."Auch HELGA HOFFMANN von der Boutique La Moda reagierte völlig überrascht auf die Umbaupläne. Sie sieht Vor- und Nachteile: "Außengastronomie finde ich gut, wegfallende Parkplätze schlecht. Meine Kunden freuen sich über die einheitliche Regelung ,eine Stunde freies Parken‘ in Prüm."STADTRAT: Dass die Terrassen gebaut werden, darüber gibt es einen Konsens im Rat. Doch in einigen Fraktionen herrscht Verstimmung über die plötzliche Ausschreibung der Baumaßnahme. Manche Ratsmitglieder hätten gerne zuerst über die aktuelle Ausführungsplanung diskutiert. Andere finden es widersinnig, den oberen Hahnplatz bereits umzugestalten, ohne dass Einigung über ein Gesamtkonzept einschließlich Verkehrsregelung erzielt wurde. (cus)