HINTERGRUND

Frühförderung Im Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) Trier und seinen Außenstellen Bitburg, Prüm, Daun, Hermeskeil und Wittlich werden Kinder ganzheitlich behandelt. Als größtes SPZ in Rheinland-Pfalz wird Diagnostik, Therapie und Elternberatung unter einem Dach vereint.

Kinder mit körperlichen, psychiatrischen, seelischen und psychischen Störungen werden behandelt. Sprachprobleme oder Feinmotorikstörungen, gestörtes Sozialverhalten, Seh- und Hörschwächen, Autismus, Spastiken und Lähmungen gehören zum Spektrum. Auch die Eltern, für die die Behinderung ihres Kindes häufig eine große Belastung ist, werden beraten und unterstützt. Die Kosten für die medizinisch-therapeutischen Maßnahmen übernehmen die Krankenkassen, die pädagogisch-psychologisch-soziale Behandlung die Jugend- und Sozialämter. (sn)